Start  >  Studium  >  Förderung

Förderung

Wenn der angestrebte berufliche Abschluss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen – dies ist bei dem Bachelor-Abschluss der Fall – dann gibt es die Möglichkeit einer Aufstiegsförderung. 

Auch die folgenden Förderkriterien werden durch das angebotene Bachelor-Studium erfüllt: 

  • Die Maßnahme muss mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen (Mindestdauer). 
  • Bei Teilzeitmaßnahmen müssen die Lehrveranstaltungen monatlich im Durchschnitt mindestens 18 Unterrichtsstunden (Teilzeit-Fortbildungsdichte) umfassen. Teilzeitmaßnahmen dürfen insgesamt nicht länger als vier Jahre dauern (maximaler Teilzeit-Zeitrahmen). 
  • Mediengestützte Lehrgänge können ebenfalls gefördert werden, wenn sie durch Präsenzunterricht oder eine diesem vergleichbare verbindliche mediengestützte Kommunikation im Umfang von mindestens 400 Stunden ergänzt werden und regelmäßige Erfolgskontrollen durchgeführt werden. Reine Selbstlernphasen sind nicht förderfähig. 
  • Förderfähig sind nur Lehrgänge bei zertifizierten Anbietern, die über ein entsprechendes Qualitätssicherungssystem verfügen. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: 
www.aufstiegs-bafoeg.de/de/wie-wird-gefoerdert-1700.html